handelsvertretung in russland Handelsvertreter in Russland: Moskauer Gebiet: Überblick und Vorteile einer Handelsvertretung

Moskauer Gebiet: Überblick und Vorteile einer Handelsvertretung

Moskauer Gebiet für Handelsvertreter

Die Wahl eines Handelsvertreters in Russland hängt entscheidend von der wirtschaftlichen Spezifika der jeweiligen russischen Region ab. 

 
Wie sieht es also mit dem Moskauer Gebiet aus? Hier kommt eine kurze Präsentation dazu.


Das Moskauer Gebiet ist eine Region, die zum Zentralen Föderationskreis der Russischen Föderation gehört.

Das Gebiet liegt im zentralen Teil der osteuropäischen Tiefebene im Einzugsgebiet der Flüsse Wolga, Oka, Kljasma und Moskwa. Sie grenzt im Nordwesten und Norden an Twer, im Nordosten und Osten - an Wladimir, im Südosten an Rjasan, im Süden an Tula, im Südwesten an Kaluga, im Westen an Smolensk und im Zentrum an die russische Hauptstadt Moskau. Im Norden gibt es auch eine ein paar Kilometer Grenze zu Jaroslawl.


Administrativ besteht die Region aus 34 Landkreisen, 29 Stadtkreisen und 5 geschlossenen verwaltungs-territorialen Einheiten (Stadtkreisen).

Die Region hat ihren Namen von der Stadt Moskau, das jedoch ein eigenständiges Subjekt der Russischen Föderation ist und zum Moskauer Gebiet nicht gehört. Die Regierung des Moskauer Gebiets befindet sich auf dem Territorium der Stadt Moskau und in der Stadt Krasnogorsk.

Der Hauptvorteil der Region ist ihre mittlere Lage, die Nähe zum wichtigsten wirtschaftlichen und politischen Zentrum Russlands Moskau, sowie die gut entwickelte Infrastruktur dieses Territoriums.
In der Region Moskau Land fungieren zahlreiche Forschungs- und Produktionskomplexe sowie experimentelle Produktionsstätten. Hier gibt es die höchste Konzentration an sogenannten "Wissenschaftsstädten" in Russland (Dubna, Pushchino, Chernogolovka usw.). An natürlichen Bodenschätzen ist Moskauer Gebiet jedoch eher weniger reiche. Davon gibt es lediglich Vorkommen von Phosphoriten, keramischen Tonen und nichtmetallischen Baustoffen.

Die Herstellung von Kunstkeramik (Gzhel), Bemalung von Holzschatullen (Fedoskino) und Metalltabletts (Schostovo) haben sich auf der Grundlage des alten Volkshandwerks etabliert.

Die lokale Landwirtschaft deckt die Bedürfnisse der Bevölkerung der Region nicht vollständig ab.

Dabei ist die Region ist mit militärisch-industriellen Betrieben übersättigt.

Die wichtigsten Industriezweige im Moskauer Gebiet sind Maschinenbau und Metallverarbeitung. Zu den wichtigsten Branchen gehören insbesondere Herstellung von Werkzeugmaschinen, Anlagen und Ausrüstungen für die Eisenmetallurgie, Energie, Bau, Transport, Landwirtschaft und Leichtindustrie. Es entwickelt sich die optomechanische Produktion, Radioelektronikindustrie, Instrumentenbau, Verarbeitung von Eisenmetallurgie, chemische Industrie, Herstellung von Mineraldüngern, Pflanzenschutzmitteln, Kunststoffen, Chemiefasern, Lacken, Farben. Der älteste Industriezweig der Region ist Textilproduktion, sowie Herstellung von Baumwoll-, Woll-, Seidenstoffen und Strickwaren. Hier sind auch Betriebe der Schuh-, Bekleidungs-, Lebensmittel-, Baustoff-, Glas-, Porzellanindustrie gut vertreten. Im Moskauer Gebiet wird auch Torf abgebaut. Das Moskauer Gebiet hat für die Herstellung von einigen Industrieprodukten in Russland sein Monopol, darunter: Hauptstreckendiesellokomotiven, U-Bahn-Wagen und hochreines Indium.

Sollten Sie sich für das Moskauer Gebiet als Standort der Aktivitäten von Ihrem russischen Handelsvertreter entscheiden, wenden Sie sich bitte an die Redaktion des Portals „Handelsvertreter in Russland“.